Seeblickurlaub - Impressum und Datenschutz

BLICKPUNKTE



Neue Unterkünfte
auf Seeblickurlaub

Bilder Mecklenburg
Bilder Mecklenburg

KUNST
Ausstellungsorte

Veranstaltungen
anschauen



Impressionen

Bilder Mecklenburg

Radtour - Rundweg um den Plauer See

Lohmen Archöologischer Lehrpfad Kalkofen

Tourenbeschreibung

Warum nach Mecklenburg
Karower Meiler

Warum nach Mecklenburg
Agroneum in Alt Schwerin

Warum nach Mecklenburg
Fahrt zum Schiffsanleger in Lenz

Warum nach Mecklenburg
Aussicht Lenzer Höh

Warum nach Mecklenburg
Kirche in Zislow

Warum nach Mecklenburg
Bäderarchitektur Bad Stuer

Sehenswertes auf der Strecke:

  1. Plau am See
  2. Schauimkerei
  3. Karower Meiler
  4. Aussichtspunkt Moorochse
  5. Agrarhistorisches Museum Alt Schwerin
  6. Lenzer Höh
  7. Dorfkirche
  8. geschichtlicher Kurort, Fachwerkkirche und Stuer Vorwerk zur Burgruine

Einkehrtipps:

Plau: Restaurant Fackelgarten(gleich an der Hubbrücke) und andere, Alt Schwerin: Landhotel Altes Pfarrhaus, Kastanienallee 14, Zislow: Landhaus Die Arche, Ausbau 1, Bad Stuer Seehotel Stuersche Hintermühle, Seeufer.

Streckenbeschreibung:

Die Strecke beginnt in Plau am See über Quetzin – Karow – Alt Schwerin–Wendorf – Lenz –Zislow – Bad Stuer – Appelburg und endet wieder in Plau.
Der Start ist an der Plauer Hubbrücke, die 1916 erbaut wurde und jedesmal ein Schauspiel bietet wenn die angehobene Hubbrücke Boote passieren läßt. Von der Quetziner Straße in Plau biegen Sie am Seeufer auf den Heidenholzweg ab, immer am Ufer und der Klinik entlang bis Quetzin. Dort fahren Sie auf die B103 weiter an der Schauimkerei Neumann vorbei bis zum Karower Meiler. Das Gebäude hat eine sehenswerte Naturausstellung und zeigt die Entwicklung der Kulturlandschaft im heutigen Naturpark in seinen historischen Etappen. Von dort aus gelangen Sie weiter durch das NSG, wo ein Stück des Weges über einen neu angelegten Holzsteg führt. Auf dem Radweg kommen Sie am Aussichtsturm „Moorochse“ vorbei, der eine schöne Weitsicht auf den Plauer See zeigt. Sie gelangen auf dem Weg weiter nach Alt Schwerin mit seiner Holländermühle und dem Agrarhistorischen Museum. Katen, die zum Museum gehören sind noch so eingerichtet wie die Landbevölkerung lebte.
Auf der Straße fahren Sie jetzt in Ri Wendorf, wo Sie mit einem Abstecher die Insel Werder erkunden können und an der Fischräucherei besten Fisch bekommen. In Ri Jürgensdorf fährt man am See entlang in Ri Lenz. Vor Lenz gibt es die schöne Aussicht Lenzer Höh mit Blick von einer Steilküste auf den See. Von Lenz nach Zislow gibt es die Möglichkeit am See entlang zu fahren, wo der Weg durch Wurzeln etwas beschwerlich sein kann oder Sie nehmen den Waldweg bis Zislow und auch weiter über Suckow nach Bad Stuer. Die 1749 geweihte Dorfkirche in Zislow ist eine Besonderheit mit der seltenen Form eines achteckigen Fachwerkbaus (Oktogon).
In Bad Stuer angekommen finden Sie ebenfalls eine Fachwerkkirche, wo auf dem angrenzenden Pfarrhof ein Café geführt wird. Der Ort wurde 1845 Kurort, damals Wasserheilanstalt genannt. Ein Ausflug kann noch nach Stuer Vorwerk zur Burgruine sein.
Von Bad Stuer am Feriengebiet Dresenower Mühle vorbei gelangen Sie dann durch den Wald auf unbefestigten Wegen weiter. In Ri Appelburg und an der Klinik „Silbermühle“ vorbei führt der Weg auf der Promenade entlang bis Seelust an der Badewiese (mit Strandbadaufsicht im Sommer) in Ri Plötzenhöhe.
Die letzte Etappe geht dann wieder nach Plau bis zu Ihrem Parkplatz oder Ihrer Unterkunft.